Suche
  • Roswitha Holly

Piero Fornasetti - mehr als ein Designer

Als ich vor vielen Jahren erstmals die Arbeiten des Italieners Piero Fornasetti (Mailand 1913-1988 Mailand) kennenlernte, war ich von seinen fantasievollen, manchmal skurrilen, aber eleganten Entwürfen magisch angezogen. Seit damals hat mich dieser ungewöhnliche Designer des 20. Jahrhunderts nicht mehr losgelassen. Wie ich im Laufe der Jahre beobachten konnte, stieg seine Popularität immer mehr. So finden sich seine z. T. noch heute vom Sohn Barnaba produzierten Möbel, Wohnaccessoires und Gebrauchsgegenstände auch vermehrt in Interior- und anderen Hochglanzmagazinen. Das ist in keinster Weise verwunderlich, denn Fornasetti Produkte sind absolute Eyecatcher und originale Vintage Objekte gesuchte Sammlerstücke.

Piero Fornasetti © Franco Petazzi Fornasetti-Store in Mailand


Künstler, Designer & Dekorateur

Doch wer war Piero Fornasetti eigentlich? In jedem Fall war Fornasetti unglaublich vielseitig! Nach einem nicht abgeschlossenen Malereistudium an der Accademia di Belle Arti di Brera in Mailand war er als Maler, Grafiker, Bühnenbildner, Designer und Innenraumgestalter tätig. Berühmtheit erlangte er mit seinen extravaganten und exquisiten Wohnaccessoires und Möbeln, die er seit Mitte der 1940er Jahre in der eigenen Manufaktur in Mailand herstellte. In den 1950er Jahren arbeitete Fornasetti auch mit dem berühmten Architekten Gio Ponti zusammen.

Paravent mit Tapeten von Piero Fornasetti designed by Holly Interiors © Rudolf Strobl


Gegenstände des Alltags mit künstlerischem Anspruch

Jedes seiner Möbel, Tischleuchten, Keramiken, Gläser, Textilien, Tapeten etc. hat den Anspruch, Kunst und Kunsthandwerk miteinander zu verbinden. Die oftmals von der Antike bis in die Barockzeit inspirierten Objekte bestechen durch ihren Surrealismus und Witz. Viele seiner Motive übernahm er aus alten Druckgrafiken und stellte sie in einen neuen Kontext. Gerade dieser Rückgriff auf alte Dekore verleiht seinen Arbeiten den für sie typischen zeitlosen Charakter.

Tapete "Procuratie et Scimmie" & Kommode "Palladiana" © Constantin Witt-Dörring


Der Künstler und die Opernsängerin

Ein Motiv, das immer wieder bei seinen Kreationen auftaucht, ist das Gesicht der italienischen Opernsängerin Lina Cavalieri (1874-1944), deren Schönheit und geheimnisvolle Mimik den Künstler faszinierten. Er setzte ihr mit unzähligen Tellern und Vasen ein besonderes Denkmal.

Zur Herstellung der edlen Objekte ist zu bemerken, dass alle Dekore auf die unterschiedlichen Trägermaterialien wie Holz, Keramik, Glas, Metall etc. gedruckt und in einem aufwendigen Prozess veredelt werden.

Vintage Keramiken aus den 1950er und 1960er Jahren © Harald Krenn / Melanie Kuglitsch, Wiener Wohnsinn

Tablett "Oktopus" © Constantin Witt-Dörring


Sammelwürdige Luxusartikel

Vintage Stücke von Piero Fornasetti zählen in Sammlerkreisen weltweit zu gesuchten Objekten der Begierde. Auch Holly Interiors begibt sich international auf die Suche nach sammelwürdigen Fornasetti-Kostbarkeiten aus Keramik. Diese und weitere originale Fornasetti-Keramiken aus den 1950er und 1960er Jahren sind daher im Webshop von Holly Interiors erhältlich!

Vintage Keramiken von Piero Fornasetti aus den 1950er und 1960er Jahren, Fornasetti-Marke © Harald Krenn