Suche
  • Roswitha Holly

Spieglein, Spieglein, an der Wand.....


© Constantin Witt-Dörring



Wie Spiegel unsere Räume verändern können

Seine Wohn- oder Arbeitsräume mit Spiegeln zu dekorieren hat nicht unbedingt etwas mit Eitelkeit zu tun. Denn die ursprüngliche Funktion eines Spiegels, sein Gegenüber widerzuspiegeln, ist in der Innenraumgestaltung schon lange nicht mehr vorrangig. Die glänzenden Spiegelflächen erfüllen nämlich weitaus mehr als diese eine Aufgabe. Ganz zu schweigen von ihrem dekorativen Aspekt, der bei der Suche nach dem richtigen Spiegel eine maßgebliche Rolle spielt.


Spiegel als Vergrößerungsglas

Doch wo liegt nun die angesprochene vielseitige Funktionalität eines Spiegels? Ein richtig platzierter Spiegel – sei es nun in Form eines Wandspiegels oder eines Standspiegels – verleiht dem Innenraum mehr Tiefe und lässt ihn somit größer und weiter erscheinen. Dieser Effekt ist insbesondere für kleine, enge Räume wie etwa Gästetoiletten, Gänge zwischen den Zimmern oder zu klein geratene Eingangsbereiche wichtig.


© via Pinterest/Maison Dada/Holly Interiors



Spiegel als Lichtfänger

Da die eben genannten Räume oftmals fensterlos sind, bieten sich hier Spiegel noch aus einem weiteren Grund an: sie fangen das Licht aus den angrenzenden Räumen ein und lassen somit kleine, düstere Zimmer heller und freundlicher erscheinen. Eine flächig verspiegelte Wand führt gar zur optischen Verdoppelung eines Raumes. Selbstverständlich machen sich Spiegel aber auch in großen, lichtdurchflutenden Bereichen großartig. Hoch oben montiert, spiegeln sie Details der Ausstattung wie etwa der Stuckatur oder des Deckenlusters spielerisch wider.

Ideen und Möglichkeiten, mit Spiegeln Innenräume schöner und abwechslungsreicher zu gestalten gibt es also viele und Holly Interiors setzt diese gerne für Sie um!


© Holly Interiors/via Pinterest


Facettenreich auch ohne Facettenschliff

Ebenso ist ihr Formenreichtum praktisch grenzenlos: glatt, facettiert oder mit Dekor geschliffen, farblos oder farbig, gerahmt oder ungerahmt. Bleibt nur noch die Qual, aus der ungeheuren Fülle an Spiegelmöglichkeiten die richtige Wahl zu treffen! Rahmenlose Spiegel geben dem Raum einen modernen, cleanen Touch, während Spiegel mit Rahmen aus Holz Wärme und Gemütlichkeit ausstrahlen. Messingrahmen wiederum unterstreichen die elegante Note des Einrichtungsstils.


© Maison Dada/via Pinterest


Eyecatcher oder dekoratives Beiwerk

Wichtig bei der Wahl des Spiegels ist die Frage, ob der Spiegel zum Eyecatcher eines Raumes werden soll oder lediglich dekoratives Beiwerk, das den Stil eines Raumen unterstreicht. Soll es ein Soloauftritt sein, oder eine Zusammenkunft mehrerer kleiner Spiegel an einer Wand? Auch für die von mir geschätzten Stilbrüche eignen sich Spiegel hervorragend: Ein großer Salonspiegel im Barockstil in einem modern eingerichteten Raum entlockt jedem Besucher mit Sicherheit ein „Wow“!


© via Pinterest



Haben Sie nun auch Lust auf Spiegel in Ihren Räumen bekommen? Dann rufen Sie mich an, denn Spiegel, egal ob alt oder neu, sind ein Spezialgebiet von Holly Interiors!




(Markennennung, unbezahlt)